Kleine Kürbiskunde

Kürbisfeld Biologisch gesehen ist der Kürbis eine Beere. Ursprünglich stammen Kürbisse aus Amerika wo sie vor ca. 10 – 12.000 Jahren domestiziert wurden. Kürbissorten gibt es sehr viele, sowohl in Form als auch in Farbe ist fast nichts ausgeschlossen. Neben dem bekannten kürbisorange gibt es auch weiße, grüne und sogar schwarze Sorten. Unterschiedliche Kürbissorten Welche Kürbis eignent sich besonders zum Kochen?

Der ‘Hokkaido-Kürbis’ und der ‘Muskatnuss-Kürbis’ sind die beliebtesten Sorten für die Speisenzubereitung. Orange und grüne Kürbisse Welchen Kürbis nehme ich am besten zum Kürbisschnitzen?

Die Sorten ‘Jack O’Lantern’, ‘Early Harvest’, ‘Ghost Rider’, ‘Rocket’, und ‘Aspen’ eignen sich besonders gut zum schnitzen. Die Schale ist etwas fester und dadurch haltbarer, außerdem ist sie glatt und eignet sich daher besser zum Fratzenschnitzen.

Halloweenkürbis zum Kürbisschnitzen
Halloweenkürbis zum Kürbisschnitzen

Welchen Kürbis brauche ich um einen Riesenkürbis zu bekommen?

Die bekanntesten Sorten für Riesenkürbisse sind ‘Atlantic Giant’ und ‘Gelber Zentner’. Laut weltweiter unterschiedlicher Meldungen soll es Kürbisse (Cucurbita maxima) sogar bis über 1.000 kg geben.

Riesenkürbis aus Kleingarten (Berlin September 1931)© Deutsches Bundesarchiv
Riesenkürbis aus Kleingarten (Berlin September 1931)
© Deutsches Bundesarchiv

Welche Kürbissorten nimmt man als Zierkürbisse?

Es gibt sehr viele kleine Kürbisse in tollen Farben und Formen, einige Sorten sind: ‘Kamo-Kamo’, ‘Festival’, ‘Jack be Little’ oder ‘Flat Stripped’. zierkuerbisse